Jahresrückblick 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Oberhavel,

nach einem anstrengenden Coronajahr 2021 wünschen wir Ihnen zunächst ein gesundes, friedvolles, erfolgreiches und glückliches neues Jahr!

2021 konnte unsere Fraktion im Kreistag einige wegweisende Projekte auf den Weg bringen oder mit begleiten:

– Mit dem Nahverkehrsplan erhöhen wir in den nächsten fünf Jahren die Fahrtleistung unserer Busse im gesamten Landkreis deutlich. Dabei war uns wichtig, dass auch der Kiezbus, mit dem das Mühlenbecker Land und Glienicke mit Berlin-Frohnau verbunden werden, nun endlich im Nahverkehrsplan stehen. Nicht geschafft haben wir leider die Aufnahme der Birkenlinie 822. Daran arbeiten wir nächstes Jahr weiter, versprochen!

– Dass die neue Schülerbeförderungssatzung trotz Corona überhaupt angefasst wurde, ist unserem Antrag zu verdanken, mit dem Familien, deren Kinder Schulen außerhalb von Oberhavel besuchen, künftig nicht mehr schlechter gestellt werden. Ergebnis: Seit diesem Schuljahr werden einige Familien um mehr als 1.000 Euro bei den Schülerbeförderungskosten entlastet. Kein einfacher Schritt, der nur durch unser permanentes Drängen zum Erfolg geführt hat.

– Mit dem neuen Jugendförderplan reagieren wir auf Veränderungen, die sich durch Corona zusätzlich beschleunigt haben. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Euro, der in unsere Kinder investiert wird, gut angelegt ist.

– Ein von uns mit initiierter Antrag für die Einrichtung von Leistungs- und Begabungsklassen im Landkreis Oberhavel ist auf ein unerwartet großes Echo gestoßen. Alle Gymnasien und sogar eine Gesamtschule haben Interesse daran. Dass die Brandenburgische Schulministerin dies abbügelt, wollen wir nicht klaglos hinnehmen und werden hier nächstes Jahr weiter kämpfen.

Genauso wollen wir andere Themen für unseren Landkreis voranbringen:

– Die Schulentwicklungsplanung für die nächsten fünf Jahre wird schon im Frühjahr beschlossen. FDP und Piraten stehen hier an der Seite von Oberkrämer und Fürstenberg, wo dringend eine weiterführende Schule gebraucht wird. Die Konzentration auf wenige Orte, wie dies vom Landkreis seit Jahren verfolgt wird, ist ein Irrweg, den wir endlich beenden sollten.

– Dazu gehört auch die konsequente Digitalisierung der Schulen, aber auch der Verwaltung selbst.

Mehr Bürgerfreundlichkeit entsteht nicht auf dem Papier, sondern muss in den Köpfen der Verwaltungsspitze als Leitidee verankert sein. Daher wird unsere Fraktion nur einen Landrat wählen, der auf Augenhöhe mit den Bürgerinnen und Bürgern handelt und nicht gegen den Kreistag versucht, seine Ziele durchzusetzen. Der neue Landrat muss zudem Gestaltungswillen zeigen, unsere heimische Wirtschaft unterstützen und sich für Bildungsvielfalt einsetzen.

Begleiten Sie bitte auch im neuen Jahr die Arbeit unserer Fraktion. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Dinge verkehrt laufen. Mit Ihrer Hilfe und guten Ideen wollen wir auch 2022 für Sie da sein.

Ihre Fraktion FDP/Piraten im Kreistag
Uwe Münchow
Thomas Bennühr
Ralf Nikolai
Ralf Stephan Krenke